Als einzige Mannschaft der 2. Volleyball-Liga Süd sind die Oshino Volleys des VC Eltmann noch ohne Satzverlust. Die Fans, wohl wegen des Stadtfestes in Haßfurt weniger, als von den VCE-Verantwortlichen erhofft, gingen zufrieden nach Hause. Mit 3:0 (25:17, 25:20 und 25:22) setzte sich der VCE klar gegen den GSVE Delitzsch durch.
Milan Maric, der Trainer, hatte vor dem Match die Qual der Wahl. Kapitän Sebastian Richter, Heriberto Quero, Thiago Welter, Mircea Peta, Tobi Werner und Routinier Chris Novak wurden komplett geschont, dennoch gelang den anfangs sehr selbstbewusst agierenden Gästen aus Sachsen kein Satzgewinn. Allerdings starteten sie stark und führten 6:3. Doch dann blies der wiederum sehr agile Johnny Engel zur Gegenattacke. Neuzugang Timon Schippmann legte eine saubere Aufschlagserie hin, und schon führten die Oshino Volleys nach mehreren gelungenen Aktionen mit 10:7.