von unserem Mitarbeiter  Johannes Waigand

Eltmann — Einen wichtigen Sieg fuhren die Oshino Volleys des VC Eschenbacher Eltmann im Abstiegskampf der 2. Volleyball-Liga Süd ein. Bei den Volley Youngstars Friedrichshafen setzten sie sich mit 3:0 (25:23, 25:23 und 26:24) durch. Nun steht erneut ein wichtiges Spiel für die Eltmanner an, die in Grafing zu Gast sind.
Sechs Pleiten mussten die Oshino Volleys des VC Eschenbacher Eltmann in der Rückrunde bisher einstecken, gute Leistungen gegen starke Teams brachten lediglich gegen Rüsselsheim einen Punkt. Somit stand für die Unterfranken in Friedrichtshafen ein wahres "Endspiel" gegen einen Gegner an, gegen den sie unbedingt punkten wollten. Dies gelang mit einer sehr guten, geschlossenen Teamleistung. Somit schloss der VCE in der Tabelle bis auf drei Punkte zu seinem Gegner auf.
Hochmotiviert und mit der Gewissheit, sich mit vollster Konzentration auf die wichtige Partie am Bodensee vorbereitet zu haben, fuhren die Oshino Volleys nach Friedrichshafen. "Allen war klar, dass es heute darum geht, drei Punkte zu holen, um noch eine Chance zu haben, Friedrichshafen in der Tabelle einzuholen", meinte Zuspieler Kai Naumann.
Zu Beginn der Partie mussten die Oshino Volleys jedoch feststellen, dass auch die Volley Youngstars alles versuchen würden, die drei Zähler zu holen. 1:5 stand es bei der ersten Auszeit der Gäste aus ihrer Sicht. In der Folge schrumpfte der Rückstand zwar, jedoch hatte er bis zur zweiten Auszeit der Oshino Volleys (18:21) Bestand. Nun war es jedoch Eltmann, das den Ton angab und zum 21:21 ausglich. Bei 24:23 kam Christian Nowak zum Aufschlag und setzte die Hausherren so unter Druck, dass diese den Punkt und damit den Satz abgeben mussten.

Im Satzendspurt stark

Im zweiten Spielabschnitt startete Eltmann besser, ging durch eine Aufschlagserie von Christian Nowak mit 6:3 in Führung und zeigte eine kämpferisch und technisch sehenswerte Leistung. Nach einer 19:13-Führung bekamen die Hausherren allerdings nochmal ein Zwischenhoch und verkürzten auf 19:18. Eltmann war nun erneut gefordert, einen guten Satzendspurt hinzulegen. Was in den bisherigen Begegnungen dieser Saison meist nicht gut funktionierte, gelang am Samstag in Perfektion. Immer, wenn es zum Satzende hin eng wurde, behielten die Unterfranken die Nerven, bestimmten das Match mit gut überlegten Aktionen. Erneut stand es am Ende 25:23, und Eltmann war vom Dreier nur noch einen Satzgewinn entfernt.
Zunächst sah es nach einen Hin und Her zum Beginn des dritten Durchgangs jedoch bei 8:13 eher danach aus, als ob die Friedrichshafener nochmal zurück in die Partie kommen würden. Die Oshino Volleys schafften es jedoch eindrucksvoll, den Spieß umzudrehen und Schritt für Schritt aufzuholen. "Spätestens beim 19:19 war uns klar, dass der Sieg nur noch ein kleines Stück entfernt ist, und wir haben uns in der Auszeit gegenseitig gepusht, dass wir unbedingt mit 3:0 nach Hause fahren wollen", so Kai Naumann nach der Partie. Sehenswerte Ballwechsel und weiterhin eine kämpferische Glanzleistung der Oshino Volleys führten am Ende zu einem 26:24-Satzgewinn und somit zum zweiten glatten 3:0-Sieg der Saison für die Unterfranken. "Das war der perfekte Start in den Saisonschlussspurt. Wir müssen jetzt in den folgenden Spielen an die Leistung von heute anknüpfen", sagte Naumann weiter. In der kommenden Woche bekommen es die Oshino Volleys erneut auswärts mit Grafing zu tun, das zwei Plätze und fünf Punkte vor Eltmann in der Tabelle steht. An der Tabellenspitze überholte Fellbach Rüsselsheim, da die Hessen in Dachau nur zwei Punkte holten.
VC Eschenbacher Eltmann: Engel, Quero, Richter, Kolbe, Link, Peta, Blanca, Naumann, Gerling, Nowak