In letzter Zeit häufen sich die Vorfälle an der Skateranlage an der Wilhelm-Hegler-Halle in Oerlenbach. Das geht aus einer Pressemitteilung der Gemeinde hervor. Es werden Flaschen zerbrochen und Scherben liegen gelassen, die Rampen werden mit Sprüchen und Graffiti beschmiert und besprüht, sogar die erst vor kurzem errichtete Unterstellhalle wurde mit einem spitzen Gegenstand beschädigt.

Die Anlage habe sich mittlerweile zu einem regelrechten Hot Spot von Vergehen entwickelt, schreibt Nadine Schmitt, die bei der Gemeinde für Öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständig ist. Es koste die Gemeinde viel Geld und Zeit, die Anlage immer wieder in einen ordentlichen Zustand zu versetzen. "Daher bitten wir Sie, Vereinsmitglieder, engagierte Bürger, .... um Mithilfe und ein offenes Auge. Das bedeutet, dass bei Gelegenheit immer mal wieder an der Skateranlage vorbei geschaut werden soll." Sollten Vergehen wie zum Beispiel Sachbeschädigung, Vandalismus, Ruhestörung nach 22 Uhr, etc. vorkommen, bitte direkt die Polizei in Bad Kissingen unter Tel. 0971/ 714 90 oder den Notruf unter 110 informieren, so die Pressemitteilung. Dieses Vorgehen sei mit der Polizei abgestimmt, so Schmitt.

Die Gemeinde, der Jugendpfleger und die Kissinger Polizei werden die Anlage ebenfalls im Auge behalten. Die letzte Handlungsmöglichkeit der Gemeinde besteht darin, die Anlage zu schließen. "Dies möchten wir natürlich verhindern, um damit nicht die zu bestrafen, die mit den Vorfällen gar nichts zu tun haben", so Schmitt. red