Kulmbach — Fast drei Jahrzehnte ist er im Dienst der Stadt Kulmbach, mit Wirkung ab 1. November wurde Geschäftsleitender Beamter Uwe Angermann nun zum Oberverwaltungsrat ernannt.
Bei der Ernennung und Aushändigung der Urkunde im Kollegenkreis würdigte Oberbürgermeister Henry Schramm die Verdienste des Geschäftsleitenden Beamten: "Uwe Angermann setzt sich mit großem Engagement und Sachverstand für die Stadt Kulmbach ein. An vielen Großprojekten der letzten Jahre hat er entscheidend mitgewirkt und zu deren Erfolg beigetragen."
Nach Abschluss des Studiums an der Beamtenfachhochschule Hof als Diplom-Verwaltungswirt (FH) war Uwe Angermann von 1990 bis 1992 im Sitzungsdienst des Hauptamtes mit Wahlamt und zentralem Beschaffungswesen tätig. Im Anschluss daran arbeitete er drei Jahre als Sachbearbeiter, später als Sachgebietsleiter in der Bauverwaltung. Zusätzlich wurde ihm ab September 2003 die Leitung des Bereichs Öffentliche Sicherheit und Ordnung übertragen. Im Juli 2007 wurde er von OB Henry Schramm in die verantwortungsvolle Position als Geschäftsleitender Beamter der Stadt Kulmbach eingesetzt und mit der Leitung der Hauptabteilung betraut. Von dort aus hatte Uwe Angermann maßgeblichen Anteil an der Restrukturierung der Verwaltung und ihrer Ausrichtung hin zu einem Dienstleistungsunternehmen.
Aufgrund des außergewöhnlichen Engagements und der hervorragenden Leistungen von Uwe Angermann beschloss der Stadtrat, ihn zur Prüfung für die 4. Qualifikationsebene zuzulassen. Der mit der Ernennung verbundene Laufbahnwechsel vom gehobenen in den höheren Dienst erfolgte nach den landesrechtlichen Vorschriften somit zum frühestmöglichen Zeitpunkt. red