Am 13. Spieltag der Kreisklasse jubelte neben dem FC Unter-/Oberrodach auch der FC Hirschfeld in einem Nachbarderby.

FC Stockheim -
TSV Wilhelmsthal 2:1 (1:1)

200 Zuschauer sahen ein gutes Spitzenspiel. Die "Bergleute" legten einen Blitzstart hin und erzielten früh das 1:0 durch Robin Tögel (7.). Nur drei Minuten später jubelten die klug eingestellten Gäste über den vermeintlichen Ausgleich, als FC-Torwart Scherbel nach einer Ecke den Ball spät abwehren konnte. Der Schiedsrichter überlegte kurz und gab kein Tor. Die Standards des TSV Wilhelmsthal waren über die gesamte Spielzeit die beste Offensivwaffe der Gäste. Die Hausherren versuchten es eher mit spielerischen Akzenten. Sie kamen durch Daniel Scherer und René Schubart zu sehr guten Chancen, Björn Blinzler traf nur die Latte. Den 1:1-Ausgleich erzielte Kulke nach einem Freistoß von Kuropka.
Auch nach dem Kabinengang hielten die lauf- und einsatzstarken Gäste das Geschehen offen. Torchancen aus dem Spiel heraus blieben selten. René Schubart traf per Freistoß das Aluminium und entschied in der 78. Minute mit einem famosen Sololauf zum 2:1 das enge Spiel. Danach vergaben Fabian Schreiner und Fabian Müller noch zwei weitere "Hundertprozentige" für den FC Stockheim.
Tore: 1:0 R. Tögel (7.), 1:1 Kulke (45.), 2:1 R. Schubart (78.) / SR: Rossow (Bayreuth). ds

SCR Steinbach -
TSV Neukenroth II 3:0 (1:0)

In einer einseitigen Begegnung parierte der Gästekeeper gleich zu Beginn einen schönen Kopfball. Die Hausherren hatten viel Ballbesitz, konnten jedoch die sich bietenden Möglichkeiten zunächst nicht nutzen. TW Hugel entschärfte innerhalb einer Minute zwei exzellente Gelegenheiten der Messelberger-Truppe. Nach einer halben Stunde nutzte Martin Löffler jedoch eine Ecke per Kopf gekonnt zum 1:0. Es folgten weitere Chancen der Hausherren, die leichtfertig oder mit viel Pech vergeben wurden.
Nach Wiederanpfiff erhöhte der TSV seine Bemühungen, jedoch ohne Erfolg. Steinbach erarbeitete sich weitere gute Chancen, hatte aber kein Glück, als ein Gästeakteur einen Kopfball von der Linie kratzte. Dann machte es Lukas Fischer besser und verwertete einen Abstauber. Das sicher geglaubte 3:0 fischte der Gästetorwart, bester Spieler auf dem Platz, aus dem Winkel. Michael Löffler baute die Führung mit einem sehenswerten Treffer zum 3:0-Endstand aus.
Tore: 1:0 Ma. Löffler, 2:0 Fischer, 3:0 Mi. Löffler / SR: Strauch (Coburg). ds

SV Buchbach -
SV Gifting 2:2 (0:1)

Buchbach begann druckvoll und konnte sich einige gute Torchancen erspielen. Die größte vergab Klug, als er alleine auf Torwart Gareis zulief. Danach verflachte die Partie. Mit der ersten Torchance der Gäste erzielte Gareis aus spitzem Winkel das überraschende 0:1. Buchbach hätte kurz vor der Halbzeit durch Klug ausgleichen können.
Nach der Pause wurde das Spiel immer zerfahrener. Erst in den letzten 15 Minuten wurde es wieder besser. Nach schöner Vorarbeit von Ugur Karatas erzielte Ferdi Karatas das 1:1. Wenig später traf wiederum Ferdi Karatas mit einem schnell ausgeführten Freistoß zum 2:1. Die Gäste versuchten nun alles und hatten mehrere gute Chancen. Nachdem Buchbach in der 96. Minute die Entscheidung auf den Fuß hatte, fiel im Gegenzug der schmeichelhafte Ausgleich für die Gäste. Schiedsrichter Mittelbach hatte das Spiel nie im Griff und sorgte mit einen Kartenfestival für unnötige Unruhen in beiden Fanlagern.
Tore: 0:1 Gareis (20.), 1:1 F. Karatas (71.), 2:1 F. Karatas (85.), 2:2 Zwosta (96.) / SR: Mittelbach jf

SG Nordhalben -
FC Welitsch 4:2 (0:1)

Die SG Nordhalben zeigte in ihrem zweiten Kirchweihspiel durchwegs eine kämpferische Partie und siegte hochverdient gegen stets gefährliche, aber im Abschluss doch zu harmlose Gäste. Diese gingen zwar kurz vor der Halbzeit in Führung, doch durch einen Doppelschlag kurz nach dem Wechsel stellte die Heimelf die Weichen dann auf Sieg.
Tore: 0:1 Konrad (42.), 1:1 Kroupar (50.), 2:1 Straka (53.), 3:1 Braunersreuther (74.), 4:1 Kussat (89.), 4:2 Konrad (90.) / SR: Schnapp (TC Leuchau). wa

SV Steinwiesen -
FC U/Oberrodach 0:1 (0:0)

Als der Schiedsrichter das Spiel abpfiff, war die Überraschung perfekt. Die Gäste nahmen die drei Punkte mit, und der SV Steinwiesen kassierte die erste Heimniederlage. Dabei waren die Gäste nicht besser, aber sie machten aus zwei oder drei Möglichkeiten zumindest ein Tor, während die Gastgeber fünf- oder sechsmal allein vor dem Tor standen, aber den Ball nicht über die Torlinie brachten.
Beide Mannschaften boten im ersten Durchgang herzlich wenig, und so gab es insgesamt nur zwei nennenswerte Möglichkeiten - einmal für die Gäste in der 15. Minute, und im Gegenzug scheiterte Schüsser am Gästetorwart. Der zweite Durchgang verlieff bis zur 60. Minute ähnlich. Erst als Steinwiesen mehr Druck machte, wurde es für den Gast brenzlig. Allein zwischen der 61. und 67. Minute standen die Gastgeber viermal allein vor dem Tor, in der Schlussphase noch dreimal. Aber der U/Oberrodach erzielte nach einem Freistoß und kläglichem Abwehrversuch das "goldene Tor".
Tor: 0:1 Hamm (69.) / SR: Kaiser (Hof). rr

SV Fischbach -
FC Wacker Haig 3:1 (1:0)

In einer flotten Begegnung wirkten die Gäste zunächst etwas spritziger. In der Folge war es dann ein Spiel auf Augenhöhe. Sehenswert war der Führungstreffer durch Gloystein, als er von der Strafraumgrenze überlegt abzog. Mit einer Glanzparade verhinderte der Gästetorwart nach einem Freistoß von Müller, Tobias einem weiteren Treffer.
Ein Eigentor ergab nach 68 Minuten den Ausgleich, doch brachte Daniel Fischer zwei Minuten später seine Farben erneut in Front. In der Schlussphase drängten die Gäste vehement auf den Ausgleich und hatten mit einem Lattentreffer Pech. Für die Entscheidung sorgte Routinier Oertelt, der kurz vor Ende den Ball über den Torhüter ins Netz hob. Schiedsrichter Wolf leitete die Partie souverän.
Tore: 1:0 Gloystein (38.), 1:1 Eigentor (68.), 2:1 Fischer (70.), 3:1 Oertelt (88.). sn

SV Friesen III -
TSV Gundelsdorf 0:6 (0:3)

Die Gäste setzten die Heimelf von Beginn an unter Druck. Nach nur vier Minuten nutzte Pavaluca einen Abstauber zum 0:1. Auch danach spielte zunächst nur der TSV und erhöhte durch einen Sonntagsschuss von Weich auf 0:2. Ein erstes Lebenszeichen der Friesener setzte Olaf Renk, der jedoch am Torwart scheiterte. Nur die Latte traf auf der Gegenseite Pavaluca, und Mahr traf das Außennetz. Besser machte es Felix Fischer, der Torhüter Bauer umkurvte und zum 0:3 einschob (32.). Kurz vor dem Seitenwechsel kamen auch die Hausherren zu einer Doppelchance durch Olaf Renk und Daniel Müller.
Nach der Halbzeit schaltete der Gast einen Gang zurück. Der SVF erarbeitete sich aber zu wenige Chancen und zeigte im Angriff nicht mehr als gute Ansätze durch Philipp Geiger und Daniel Müller. Die Gäste setzten immer wieder gefährliche Konter und erarbeiteten sich eine Reihe guter Gelegenheiten. Von Erfolg gekrönt waren Gegenstöße von Pavaluca und Felix Fischer zum 0:4 und 0:5. Den Schlusspunkt setzte erneut Pavaluca, als er eine Flanke von Seubold zum 0:6- Endstand verwandelte.
Tore: 0:1 Pavaluca (4.), 0:2 Weich (11.), 0:3 Fischer (34.), 0:4 Pavaluca (75.), 0:5 Fischer (80.), 0:4 Pavaluca (91.) / SR: Sahbaz (Bamberg). mf

FC Hirschfeld -
TSV Windheim 3:0 (1:0)

Im Kirchweihspiel zeigten die Gastgeber von Beginn an, wer Herr im Hause ist, und sie drängten die Gäste durch ihr aggressives Spiel in deren Hälfte zurück. Es dauerte jedoch bis zur 23. Minute, ehe man die erste Großchance zu verzeichnen hatte. Mit einer schönen Direktabnahme sorgte Daniel Förtsch nach Flanke von Müller schließlich für die viel umjubelnde Führung. Die einzige nennenswerte Torchance der Gäste hatte Großmann mit einem Freistoß.
Nach einer Kopfballvorlage von A. Förtsch erhöhte Wicklein kurz nach der Halbzeit auf 2:0, womit eine Vorentscheidung gefallen war. Die Gäste bemühten sich in der Folge um den Anschlusstreffer, waren jedoch in der Offensive zu harmlos. So konnte der eingewechselte Bertl nach einem Abpraller den hochverdienten Ssieg sicherstellen.
Tore: 1:0 D. Förtsch (35.), 2:0 T. Wicklein (49.), 3:0 Bertl (83.) / SR: Ruck (Hochstadt). toh