Nach Zusendung einer gefälschten Rechnung überwies ein Geschäftsmann aus Ebenhausen einen vierstelligen Betrag, teilte die Polizeiinspektion Bad Kissingen mit. Allerdings war der Mann der Meinung, für einen realen Vorgang bezahlt zu haben. Erst später stellte sich heraus, dass ein in Südbayern wohnender Mann die Originalrechnung verfälscht und dem Geschädigten zugesandt hatte. Der Betrug fiel allerdings erst auf, als das Unternehmen, bei dem der Geschäftsmann ursprünglich bestellt hatte, ihm eine Mahnung schickte. Zu dem Vorgang sind nach Polizeiangaben noch weitere Ermittlungen erforderlich. pol