Im Vergleichswettkampf im Schwimmen unter den Grundschulen des Landkreises Haßberge hatten in diesem Jahr die Schüler der dritten und vierten Klasse aus Untermerzbach das Siegertreppchen unter den Teilnehmern der kleineren Schulen erklommen. Die Untermerzbacher siegten, wie die Grundschule mitteilte.

Das Zeiler Hallenbad war wie in den Jahren zuvor der Austragungsort, an dem sich die Grundschulen der A-Kategorie aus Haßfurt, Ebern, Hofheim, Knetzgau und Zeil/Sand sowie die Grundschulen aus Untermerzbach und Königsberg in der B-Kategorie gegenüber standen. In der A-Kategorie befinden sich die Schulen, welche über 70 Schüler haben und deren Mannschaft aus sechs Buben und sechs Mädchen sowie zwei Ersatzschwimmern besteht. Hier werden dann nach sechs verschiedenen Schwimmdisziplinen die Sieger ermittelt.

In der B-Kategorie nehmen die Grundschulen mit weniger als 70 Schülern teil. Sie treten mit einer Mannschaftsstärke von vier Buben, vier Mädchen und zwei Ersatzschwimmern in vier Schwimmdisziplinen an.

In der Grundschule Untermerzbach hat der Schwimmunterricht, der regelmäßig im Eberner Hallenbad abgehalten wird, einen sehr hohen Stellenwert. Dies spiegelt den hohen Leistungsstand der Schüler wider, die am Ende ihrer Schulzeit alle gut schwimmen können. Deshalb kommt es nicht von ungefähr, dass Untermerzbach in der B-Kategorie mit deutlichem Vorsprung gewann.

In der A-Kategorie siegte Zeil/Sand vor Haßfurt, Ebern, Knetzgau und Hofheim. red