Bei einer Scheidung haben minderjährige Kinder immer, volljährige Kinder dann, wenn sie noch in der Ausbildung sind, einen Anspruch auf Unterhalt. Bleibt noch was zum Verteilen übrig, dann erhält unter bestimmten Umständen der oder die Ehemalige Unterhalt. Allerdings hängen Höhe und Dauer des Unterhalts von den Umständen ab. Verändern sie sich, kann der Betroffene einen Antrag auf Abänderung stellen. Der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV) lädt am morgigen Mittwoch, 20. November, um 19.30 Uhr, zu einem Vortrag mit dem Thema "Unterhaltsabänderung - zahle ich zu viel?" in das Gasthaus Melber, Höfener Hauptstraße 18, in Stegaurach-Höfen ein. Rechtsanwalt Ekkehard Nüßlein informiert über die Grundlagen des Unterhaltsrechts und klärt auf, unter welchen Umständen der Unterhalt abgeändert oder auch verwirkt werden kann. Eingeladen hat der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV). Der Eintritt zu dem Infoabend ist kostenfrei. red