Mit seinem Fahrrad fuhr am Donnerstag um 21.30 Uhr ein 22-Jähriger an der Lichtzeichenanlage in der Heiligkreuzstraße bei Rot über die Ampel. Eine hinter dem Radfahrer fahrende Polizeistreife des Coburger Einsatzzuges wollte den Radfahrer daraufhin einer Verkehrskontrolle unterziehen. Dieser reagierte zunächst nicht auf die Anhalte-Zeichen, konnte aber kurze Zeit später im Steinweg gestellt und kontrolliert werden.

Der Grund für die Flucht des Radfahrers dürfte neben dem Rotlichtverstoß seine Alkohol- und Drogenbeeinflussung gewesen sein. Ein Alkotest bei dem Mann ergab einen Wert von 0,7 Promille. Außerdem zeigte er drogentypische Auffälligkeiten. Außerdem fanden die Beamten bei der Durchsuchung des Mannes eine kleinere Menge Betäubungsmittel in einer Tasche.

Die Polizisten unterbanden die Weiterfahrt des Mannes und nahmen ihn mit zu einer Blutentnahme im Coburger Klinikum. Gegen den 22-Jährigen wird wegen Trunkenheit im Verkehr, eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung ermittelt.

Um 22.30 Uhr ging den Polizisten am Donnerstagabend eine 49-Jährige mit ihrem Kia in der Cortendorfer Straße ins Netz. Bei der Coburgerin zeigte der Alkomat 0,52 Promille an. Die Frau erwartet eine Bußgeldanzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz. pol