In zwei Fällen wurde gestern die Fahrt von Verkehrsteilnehmern auf der A 3 in Fahrtrichtung Würzburg beendet. Beide fielen mit drogentypischen Auffälligkeiten auf und die Vortests wiesen auf die Einnahme von Marihuana hin. Zunächst wurde ein 25-Jähriger aus Unterfranken um 14 Uhr auf der Höhe von Gremsdorf kontrolliert. Die Weiterfahrt wurde ihm für 24 Stunden untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Um 15.55 Uhr erfolgte dann die Kontrolle eines 37-Jährigen aus Nordrhein-Westfalen auf der Rastanlage Steigerwald. Auch dieser durfte seine Fahrt nicht selbst fortsetzen. Allerdings konnte hier der Schlüssel an die Ehefrau übergeben werden, die als Beifahrerin mit im Auto war.

Bei beiden Fahrern wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. pol