Die Junge Union (JU) und die CSU Bad Rodach besuchten Bad Rodacher Einrichtungen, die am Heiligabend gerne für andere Menschen da sind. Dafür traf sich das Quartett Kassandra Göllner, Moritz Regenspurger, Stephan Schink und Nina Klett zum Plätzchen backen und übergab diese zusammen mit anderen Kleinigkeiten an die Mitarbeiter der Senioreneinrichtungen Rodacher Leben und Löwenquell sowie an den Medical Park und das BRK.
"So was ist mir in meinem ganzen Berufsleben noch nicht passiert, dass unsere Arbeit - besonders an Weihnachten - geschätzt wird" - so die Worte einer zuerst völlig sprachlosen Mitarbeiterin des Rodacher Lebens. Sie glaubte anfangs an eine versteckte Kamera. "Die Freude ist auf beiden Seiten riesig", erzählt Moritz Regenspurger mit einem breiten Grinsen. red