fränkischen Barockkomponisten Christoph Stolzenberg, Johann Pachelbel und Heinrich Schwemmer (in erstmaliger Wiederaufführung!) sowie drei typische "Leichmotetten" Stolzenbergs aus jener Zeit.
Denn ganz so "tragisch", wie es sich anhört, sind die barocken Vertonungen von Leid, Vergänglichkeit, Tod und Auferstehung nicht. Wer diese Kompositionen hört, merkt schnell, wie selbstverständlich, ja lustvoll und zuversichtlich, aber durchaus ernsthaft die Menschen damals mit dem heute so häufig verdrängten und verunsichernden Thema Tod umgegangen sind.
Karten gibt es im Vorverkauf über den H&E-Ticketservice am Paradeplatz und über www.coro-cantiamo.de. An der Abendkasse sind Karten zu 16 und 12 Euro erhältlich (Schüler und Studenten zahlen 12 bzw. 9 Euro). Im Vorverkauf sind die Karten zwei Euro ermäßigt. red