In der Luftgewehr-Bezirksgruppe Unterfranken Ost gab nach dem siebten Wettkampf Goßmannsdorf die Führung an Marktsteft ab. Goßmannsdorf wurde im Haßbergduell seiner Favoritenrolle nicht gerecht, Unfinden schoss mit 1415 Ringen Bestleistung und nutzte seinen Heimvorteil.
Kein Schütze erreichte die 370er-Marke. Manuel Reith aus Eltingshausen war mit 364 bester Schütze. Günter Streng und Anton Sauter aus Unfinden folgten dahinter und trugen mit jeweils 361 entscheidend zum guten Resultat ihrer Mannschaft bei.

LUFTPISTOLE
BEZIRKSGRUPPE OST
Grafenrheinf. - Eltingsha. 1335:1389
Unfinden - Goßmannsdorf 1415:1359
Lebenhan - Marktsteft 1376:1411
1. Marktsteft 7 9864 10:4 
2. Goßmannsdorf 7 9820 8:6 
3. Eltingshausen 7 9812 8:6 
4. Unfinden 7 9775 8:6 
5. Grafenrheinfeld 7 9723 6:8 
6. Lebenhan 7 9699 2:12
Einzel: A. Sauter 361, G. Streng 361, U. Sturm 353, J. Mücke (alle Unfinden) 340