Weil er seinen Angaben zufolge am frühen Montagmorgen am Steuer seines Pkw eingeschlafen war, kam der 62-jährige Fahrer eines Wohnwagengespanns auf der A 70 in Richtung Würzburg nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Außenschutzplanke. Anschließend fuhr er jedoch, obwohl ein Gesamtschaden von mindestens 10 000 Euro entstanden war, ohne Verständigung der Polizei nach Hause bis zu seiner Wohnung im Landkreis Schweinfurt. Dort meldete er den Unfall schließlich mit erheblicher zeitlicher Verzögerung der Polizei. Gegen den Mann wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.