Zunächst überholte am Mittwoch ein Handwerker in der Baustelle am Autobahnkreuz Fürth/Erlangen einen Lkw verbotswidrig und streifte diesen. Dann wurde bei der Unfallaufnahme auch noch Drogeneinfluss festgestellt. Der 32-Jährige war um 17.05 Uhr auf der A 73 in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs. Er war mit seinem Kleintransporter auf der Überholspur unterwegs, obwohl dieser deutlich breiter als die erlaubten 2,10 Meter ist. Zwischen dem Autobahnkreuz und der Anschlussstelle Erlangen-Eltersdorf überholte er einen Lkw und blieb an diesem leicht hängen.

Bei der Unfallaufnahme wurden beim Verursacher drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Vortest war positiv auf Metamphetamin. Folgen waren eine Blutentnahme und die Einleitung eines Strafverfahrens. Der Sachschaden hält sich mit rund 1000 Euro in Grenzen.