Am Samstagvormittag fuhr ein 50-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg mit einem Leichtkraftrad auf der Verbindungsstraße von Altendorf in Richtung Seußling. Hier kam er mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und stürzte im Bankett. Der Mann zog sich eine Kopfverletzung zu, die eine Einlieferung in das Krankenhaus Forchheim nötig machte. Die Polizeibeamten stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass der Fahrer des Fahrzeuges nicht die erforderliche Fahrerlaubnis hatte und zudem unter Drogeneinfluss stand. Des Weiteren fanden die Polizisten ein verbotenes Einhandmesser. Sie stellten auch fest, dass das Leichtkraftrad wegen Diebstahl ausgeschrieben war. Das Fahrzeug wurde sicher gestellt und bei dem Unfallopfer wurde eine Blutentnahme veranlasst. Der Mann muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.