Ungenügender Abstand hat am Montagabend einen Auffahrunfall mit vier Beteiligten ausgelöst. Eine 72-jährige Opel-Fahrerin befuhr nach Angaben der Polizei die Staatsstraße 2243 von Forchheim in Richtung Kreisverkehr Kersbach und musste dort verkehrsbedingt abbremsen.
Ein 36-jähriger Mazda-Fahrer, der sich hinter der Frau befand, bemerkte dies zu spät, fuhr auf den Opel auf und schob diesen auf den davor stehenden Ford eines 71-jährigen Fahrers.


4000 Euro Schaden

Ein hinter dem Mazda fahrender 18-jähriger Ford-Fahrer bemerkte die Kollision vor sich ebenfalls zu spät und fuhr in die drei verunfallten Fahrzeuge hinein.
Verletzt wurde glücklicherweise keiner der Beteiligten. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 4000 Euro. red