Drei Unfälle innerhalb weniger Minuten ereigneten sich am Donnerstagmittag auf regennasser Autobahn kurz vor dem Parkplatz Sperbes. In Richtung Berlin fahrend kam der Audi eines 34-jährigen Heilbronners von der Fahrbahn ab und streifte die Betonleitwand. Unverletzt konnte der Fahrer auf dem Standstreifen anhalten. Unmittelbar darauf geriet ein 35-jähriger Mercedes-Fahrer fast an gleicher Stelle ins Schleudern, streifte einen neben sich fahrenden VW und krachte in die Betonleitwand. Der stark beschädigte Daimler prallte zurück, schlitterte über die gesamte Fahrbahn und blieb auf der Überholspur liegen. Ein 60-jähriger Brandenburger konnte dem Wrack nicht mehr ausweichen und fuhr auf das Unfallfahrzeug auf. Alle beteiligten Autofahrer blieben glücklicherweise unverletzt. Der Gesamtschaden summiert sich auf 45 000 Euro.