Weil er in der Nacht zum Montag und auch an den Tagen zuvor die Musik viel zu laut aufdrehte, erwartet einen 39-Jährigen nun ein saftiges Bußgeld, berichtet die Polizeiinspektion Coburg. Mehrmals rückten die Polizisten in den frühen Montagmorgenstunden zu einem Mehrfamilienhaus in die Tannenbergstraße aus, weil sich Anwohner beschwerten. Zuerst trafen die Ordnungshüter den 39 Jahre alten Mieter gegen 1 Uhr nachts in seiner Wohnung an und wiesen ihn eindringlich darauf hin, die Musik leiser zu drehen. Offenbar fruchtete die Ansprache der Beamten nicht, da zwei Stunden später die Musik wieder viel zu laut war. Die Polizisten sorgten folglich für endgültige Stille im Haus und zeigten den Mann erneut wegen Ruhestörung an. pol