Höllisch laute Musik aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Pilgramsroth veranlasste Nachbarn am Mittwoch um 23 Uhr, die Coburger Polizei wegen Ruhestörung zu rufen. Den Grund für das polizeiliche Einschreiten zur Nachtzeit wollte der 35-jährige Verursacher des Lärms nicht so recht einsehen. Erst als die Polizisten androhten, ihm sämtliche Musikgeräte wegzunehmen, drehte der Mann leiser. So konnte die Nachtruhe wiederhergestellt werden, berichtet die Polizeiinspektion Coburg. pol