Trotz der Ausgangssperre, die aktuell zwischen 22 und 5 Uhr gilt, war ein 23-Jähriger um 23.15 Uhr zu Fuß in der Von-Merklin-Straße unterwegs, als Beamte der Coburger Polizeiinspektion auf den Coburger trafen und ihn kontrollieren wollten. Dabei konnten die Polizisten sehen, dass der Mann einen Gegenstand unter ein am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug warf. Unter dem Fahrzeug fanden die Beamten schließlich mehrere Konsumeinheiten von Marihuana, die in einer Alu-Folie verpackt waren. Die Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest und führten im Anschluss eine Durchsuchung der Wohnräume des Mannes durch. Dort fanden Beamten weiteres Rauschgift. Fazit: Der 23-Jährige hat gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen die Ausgangssperre verstoßen, beides wird Konsequenzen haben, teilt die Polizeiinspektion Coburg mit. pol