Mit einigen Überraschungen können die Besucher des Holzfasskellers der GWF ab Freitag, 18. Januar, rechnen, wenn großformatige Schwarzweißbilder die alten Fässer zieren. Der Künstler Volker Glatz aus Heidelberg schafft mit seinen Aktbildern einen reizvollen Kontrast zum dunklen Kellergewölbe.

Die Gruppe Hammelburger Kunstvereint setzt damit ihre Zusammenarbeit mit dem Team des Winzerkellers fort, um die Attraktivität des historischen Kellers durch die Kunst zu erhöhen.

Vielfältiges Talent

Der Künstler aus Heidelberg zeigte im Rhein-Neckar-Kreis und im Raum Bad Kissingen in zahlreichen Ausstellungen sein vielfältiges Talent. Seit seiner frühen Kindheit widmet er sich leidenschaftlich dem Zeichnen und Malen und bildet sich ständig in verschiedenen Kunstakademien fort. In Deutschland und Spanien bietet er Kunstunterricht an und widmet sich selbst stets neuen Themen. Unter anderem brachte er viele Bibelstellen aus Predigten seiner Frau, einer Pfarrerin, ins Bild.

Seine berufliche Nähe zum Körper der Frau - er ist Frauenarzt - brachte ihn zur Aktmalerei, der er sich auch während seines letzten Spanienaufenthalts 2018 widmete. Den Titel kann man dabei unterschiedlich interpretieren, in seinem Fall wohl eher als Maler, den die Frau als Modell lockt.

Musikalisch umrahmt

Die Vernissage findet am Freitag, 18. Januar, um 20 Uhr statt und wird von den vier Frauen des Quartetts Sweet Inspirations mit passenden Liedern musikalisch umrahmt. Die Ausstellung ist jeden Freitag ab 20 Uhr bis Ende April zu sehen. red