Kunstadt/Weismain — Die evangelischen Christen in Burgkunstadt, Altenkunstadt und Weismain besitzen zur Abhaltung ihrer Gottesdienste drei schöne Kirchen, die den Andachten einen würdigen äußeren Rahmen verleihen. Dies war jedoch nicht immer so. Noch oft erinnert man sich in den Gemeinden an die Zeit, als Sonn- und Feiertags-gottesdienste in schlichten, behelfsmäßigen Räumen und unter einfachsten Bedingungen gefeiert wurden.
Die Geschichte der evangelischen Gemeinde in Weismain beginnt am 25. Oktober 1902, als dem einzigen protestantischen Verein im Jurastädtchen ein Raum im Erdgeschoss des Amtsgerichtsgebäudes überlassen wurde. Die Gläubigen richteten sich dort einen Betsaal ein.