Am Dienstag stellte ein 65-jähriger Weismainer bei der Durchsicht seiner Kontobewegungen fest, dass eine unberechtigte Abbuchung in Höhe von fast 650 Euro veranlasst worden war. Eine Nachforschung bei der Bank ergab, dass ein entsprechender Überweisungsträger per Post eingegangen war. Die Bank konnte das Geld zurückbuchen, so dass dem Weismainer kein Schaden entstand. Ersten Ermittlungen zufolge liegen bereits mehrere gleichartige Anzeigen mit demselben Empfängerkonto vor. pol