In Papua Neuguinea gibt es noch weiße Flecken auf der Landkarte. Bei einer Multivisionsschau des DAV Forchheim tauchen die Besucher in das Land und die uralte Kultur des Kosuar- Stamms der südlichen Highlands ein.
Nicht nur die Erfolge der einmonatigen Höhlen-Expedition sind sehenswert, sondern vielmehr die ursprüngliche Kultur der Eingeborenen und ihr noch weitgehend unberührtes Land. Beginn ist am Donnerstag, 28. April, um 19.30 Uhr im kleinen Saal der Jahn-Kulturhalle in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße. red