Bargeld und Handy forderten am Dienstagabend drei bislang unbekannte Männer von einer Passantin und gingen dabei die Frau auch an. Ohne Beute suchten sie anschließend das Weite. Das teilt das Polizeipräsidium Oberfranken mit. Die 34-Jährige war kurz nach 21.45 Uhr in der Eisfelder Straße bei der Straße "Am Bahnhof" zu Fuß unterwegs. Aus Richtung des Bahnhofes näherten sich die drei Unbekannten und verlangten das Mobiltelefon und Geld. Als die Frau angab, nichts bei sich zu haben, griffen sie die Männer an und verletzten sie leicht. Gleich darauf flüchtete das Trio zurück in Richtung Bahnhof. Nachdem sich die 34-Jährige von ihrem Schreck erholt hatte, verständigte sie die Polizei. Eine Fahndung nach den Tätern verlief bislang ergebnislos. Der Haupttäter war etwa 25 bis 30 Jahre alt, 170 Zentimeter groß und schlank, südländisches Aussehen, Haare an den Seiten abrasiert, am Oberkopf länger und nach hinten gegelt.

Zeugen, die am Dienstag in der Eisfelder Straße etwas beobachtet haben oder Hinweise auf die drei Männer geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Coburg unter Telefon 09561/6450 in Verbindung zu setzen. red