Sonneberger Polizeibeamte hatten in den vergangenen Tagen Fälle in Kellerräumen zu klären. So stellten am Sonntagmorgen Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Neustadter Straße fest, dass mehrere Kellerabteile aufgebrochen waren. Vor Ort bestätigte sich die Situation, teilt die Polizei mit: In den zurückliegenden Tagen wurden insgesamt sieben Keller gewaltsam geöffnet, so dass Sachschaden entstand. Entwendet wurde bisherigen Erkenntnissen zufolge nichts. Am Samstag bereits erlebte ein Bewohner der Cuno-Hoffmeister-Straße eine Überraschung, als er in seinen Keller ging: Dort hielt sich ein Mann auf. Der Sonneberger rief die Polizei. Wie sich herausstellte, hatte der 25-jährige Fremde sich Zutritt zum Keller verschafft und beabsichtigt, sein Handy zu laden. Daher wird unter anderem aufgrund des Verdachts der Entziehung elektrischer Energie gegen den 25-Jährigen ermittelt. Ob der Beschuldigte für weitere Kellereinbrüche verantwortlich gemacht werden kann, muss noch geklärt werden, berichtet die Polizeiinspektion Sonneberg. pol