Weil er über einen längeren Zeitraum unaufmerksam war, kam am Montagabend ein 79-jähriger Opel-Fahrer auf der A 70 nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr den Seitenstreifen und prallte in die Außenschutzplanke, bevor er auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kam. Der Fahrer blieb unverletzt, sein Pkw erlitt wirtschaftlichen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 6600 Euro.

Völlig überladen auf der Autobahn unterwegs Am Montagnachmittag fiel einer Streife der Verkehrspolizei auf der A 70 ein Transporter auf, der offenbar erheblich überladen war. Eine Verwiegung ergab, dass das Fahrzeug mit einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 Tonnen um fast 2,8 Tonnen überladen war. Die Weiterfahrt wurde bis zur Umladung auf ein anderes Fahrzeug untersagt. Auf den 41-jährigen Fahrer kommen ein Bußgeld in dreistelliger Höhe und Punkte in Flensburg zu.