Thundorf — Zu einem heftigen Wortwechsel kam es im Thundorfer Gemeinderat nach dem öffentlichen Teil. Grund war ein Antrag von Frank Pfennig (Mit-Bürger), der die Durchführung von verschiedenen Hecken- und Baumpflanzungen in den Gemeindeteilen Thundorf und Theinfeld betrifft. Diese waren bereits im Landschaftsplan vorgesehen, aber in all den Jahren nicht umgesetzt worden.
Pfennig monierte, dass für die beiden Seen (siehe Bericht: "Noch keine Entscheidung zum Biotop" auf dieser Seite) und die Gehölzanpflanzung keine Beschlüsse gefasst wurden, Bürgermeister Egon Klöffel (CSU) entgegnete: "Ich kann nichts beschließen lassen, wenn die Grundstücksfragen nicht geklärt sind." Sobald dies der Fall ist, kommt das Grundstücksgeschäft in den nichtöffentlichen Teil zur Abstimmung. Pfennig: "Ich finde es beschämend für den Gemeinderat, wie manche die Umwelt ignorieren."
In diesem Zusammenhang versprach Klöffel, die fehlenden Pyramidenpappeln am Krautgartenweg in Thundorf und Pflanzungen in Theinfeld in Angriff zu nehmen.
Zugestimmt hat der Gemeinderat einer Erweiterung der Allianz Schweinfurter OberLand um die Gemeinde Rannungen auf der Grundlage des Kostenverteilungsmodells Alternative 2 (bisher 2865,42 Euro Kosten für Thundorf , neu 2454,08 Euro).
mib