Hollfeld — Eine Überraschung bescherte der bisherige Vorstand des Konzertchores "Coloured Black" auf der Jahreshauptversammlung in Hollfeld seinen Mitgliedern: Die Führungsriege wird für die nächste Wahlperiode nicht mehr zur Verfügung stehen. Offensichtlich hatte es zwischen Vorstand und einigen Mitgliedern Dissonanzen gegeben. So musste bei der Wahl eine komplett neue "Mannschaft" auf die Beine gestellt werden.
In seinem Rückblick erinnerte Jens Richter daran, dass "Coloured Black" (CB) seit nun 20 Jahren besteht, seit 17 Jahren ist er Erster Vorsitzender. Seitdem entwickelte sich CB vom "Gospelchor" zum "Konzertchor", indem auch Jazz, Pop und Auszüge von Musicals in das Repertoire aufgenommen wurden. 14 Jahre lang leitete und prägte Pankraz Schrenker den Chor, dann kam Udo Reinhard für zwei Jahre und schließlich Hans Martin Gräbner, "ein Glücksfall für den Chor", so Richter. Er verstehe es wie kein zweiter zu motivieren und auch anspruchsvollere Stücke gemeinsam zu proben und in Konzerten darzubieten. Im Hintergrund leistete der Vorstand und die Beauftragten erfolgreiche Arbeit, so Richter. Er kritisierte vor allem das verspätete Eintreffen mancher bei den Proben und die häufige Unruhe. Es sei auch ungut, wenn man mehr über- als miteinander spräche.
Die Kasse war überprüft und der Kassenführerin Gabi Breunig eine tadellose Arbeit bescheinigt worden.
In seiner Botschaft betonte Chorleiter Hans Martin Gräbner, dass es ihm weiterhin viel Spaß bereite, mit dem Chor zu arbeiten. Mehr deutsches Liedgut aufzunehmen, wie von Antje Gottwald vorgeschlagen, sei nicht einfach, da solche Lieder oft für Solisten geschrieben seien und selten zum Stil von "Coloured Black" passten, so der Chorleiter. Er bemühe sich aber weiterhin, geeignete Lieder zu finden.
Die Neuwahl brachte folgendes Ergebnis: Erste Vorsitzende Käthe Gone, Zweite Vorsitzende Antje Gottwald, Schriftführer Lenz Schleppe und Kassenführer Eberhard Ley. In den Ausschuss wurden berufen: Als Revisoren Anke Riepl und Richard Hofmann, Vergnügungswart Herbert Weigel, Öffentlichkeitsarbeit Günther Herzing, Notenwart Annemarie Lauer, Jugendbeauftragte Nicole Rupp-Srouij, für die Web-Seite Eberhard Ley und Michael Schurkus, der Posten des Managers konnte noch nicht besetzt werden. Die bisherige Managerin Manuela Richter möchte ihn demnächst an ihren Nachfolger übergeben. red