Kräftig überladen war ein polnischer Kleintransporter, als ihn Beamte der Polizei Stadtsteinach am vergangenen Samstag kurz nach Mitternacht auf dem Autohof überprüften.

Der 31-jährige polnische Fahrer transportierte gewerbliche Möbel von Polen nach Spanien. Bei der Kontrolle konnte er keine Unterlagen über seine Lenk- und Ruhezeiten vorweisen. Die Überprüfung der Frachtpapiere brachte zutage, dass das zulässige Gesamtgewicht des Iveco Sprinters mit 5,7 Tonnen um mindestens 63 Prozent überschritten war.

Die Beamten unterbanden daraufhin die Weiterfahrt und baten den Mann in Form einer Sicherheitsleistung gleich zur Kasse. Gegen den Spediteur ermitteln die Ordnungshüter zusätzlich wegen der Anordnung der Inbetriebnahme des überladenen Fahrzeugs. Weiterhin wird im Rahmen der Gewinnabschöpfung geprüft, ob sich die Spedition durch die Überladung finanzielle Vorteile verschafft hat. pol