Etwa 160 Teilnehmer gingen im Noris-Tenniscenter bei der mittelfränischen Hallen-Seniorenmeisterschaft an den Start. Für alle Auftaktverlierer wurde eine Nebenrunde angeboten. Das Niveau der nur acht Teilnehmer der Herren 30 war ausgezeichnet. Phillip Duttlinger (CaM Nürnberg) holte sich den Titel in einem hochklassigen Match gegen "Serve-and-Volley"-Experte Dirk Benninghaus (NHTC Nürnberg).
Bei den Herren 45 bezwang NHTC-Vorsitzender Stefan Förtsch im Finale Stefan Crisan (TC Georgensgmünd), der einst das Fußballtor des 1. FC Nürnberg, der SpVgg Greuther Fürth und der SpVgg Erlangen hütete. Wie in den vergangenen Jahren dominierte Stefan Meisel (TV Fürth) die Herren-50-Konkurrenz. Im Finale hatte er gegen seinen Mannschaftskollegen Marc Minor wenig Mühe. Bei den Herren 60 holte sich Trainerlegende Uli Jäger (ATSV Erlangen) den Titel.
Die Topspielerin des TC Bamberg, Christiane Nill, setzte sich bei den Damen 30 in einem temporeichen Spiel gegen Doro Veh (TV Fürth) durch. Auch bei den Damen 40 war das Feld stark wie nie. Entgegen der Setzung und Leistungsklasse setzte sich die Rückersdorfer Regionalligaspielerin Steffi Beck durch. Im Finale dominierte sie gegen Eva Schöppel von Rot-Weiß Erlangen. Schöppel hatte in der Vorschlussrunde die topgesetzte oberfränkische Meisterin Csilla Jambor bezwungen. red


Die weiteren Sieger

Herren 40: Steffen Neumann (NHTC Nürnberg) / Herren 55: Abrecht Sieber (TSV Altenfurt) / Herren 65: Werner Hofmann (Gunzenhausen) / Herren 70: Harry Schiewe (TB Erlangen) / Herren 75: Rainer Urban (Eibach) / Damen 50: Monika Huhn (Fürth) / Damen 60: Monika Müller (Bayern 07)