Tettau — Voll auf ihre Kosten kamen die Besucher des zweiten großen Modelleisenbahnflohmarktes, der am Wochenende in Tettau stattfand. Eisenbahnfreunde aus einem 150-Kilometer-Radius fanden den Weg nach Tettau.


Analog wie digital

Dort konnte man wertvolles Modellbahnzubehör zu einem Bruchteil der üblichen Ladenpreise erwerben. Angeboten wurden Teile aller Spurweiten, rollendes Material, Gleise und Zubehör für den analogen sowie digitalen Modellbahnbetrieb. Obwohl dies eine reine Börse und keine Ausstellung war, hatte Initiator Manfred Suffa auch eine LGB-Großbahn auf der Bühne aufgebaut, um den jungen Besuchern den praktischen Bahnbetrieb vorführen zu können.


Voll funktionsfähiges Modell

Für eine besondere Überraschung sorgte Rainer Simon aus Tettau. Er rückte mit einem selbst gebauten, voll funktionsfähigen Modell des letzten Culemeyers der Deutschen Bundesbahn im Maßstab 1:10 an, der die Eisenbahnwagen vom Bahnhof Steinbach am Wald in die Tettauer Industriebetriebe beförderte, und steuerte das Gefährt durch die Festhalle. Die Bewirtung der Gäste übernahm der Erste Vorsitzende der Interessensgemeinschaft Tettau, Benjamin Baier, in deren Namen auch die Veranstaltung stattfand. red