Die bundesweite Eröffnung der Adveniat-Weihnachtsaktion 2020 findet am ersten Adventswochenende im Bistum Würzburg statt. Die Aktion steht unter der Überschrift "ÜberLeben auf dem Land".

Eine von mehreren Veranstaltungen zum Adveniat-Auftakt ist in der Pfarrkirche in Hofheim geplant. Und an einer Gesprächsrunde wirken zwei Teilnehmer aus der Gemeinde Rauhenebrach mit.

Angehängt und ausgeschlossen

Die Aktion rückt nach den Angaben des Bistums in den Blick, dass in Lateinamerika und der Karibik jeder Fünfte auf dem Land lebt. Das bedeutet für diese Menschen oft, abgehängt und ausgeschlossen zu sein. Die aktuelle Corona-Pandemie trifft die besonders verletzliche Landbevölkerung zusätzlich. Deshalb rückt das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat die Sorgen und Nöte der Menschen auf dem Land besonders in den Blick.

An vielen Orten im gesamten Bistum Würzburg finden Gottesdienste statt. Vorbereitet wird das Programm von der Diözesanstelle Weltkirche im Bistum Würzburg und der Adveniat-Geschäftsstelle in Essen mit Unterstützung durch die Verbände Kolping, Deutsche Jugendkraft (DJK), Katholische Landvolkbewegung (KLB), Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB), Katholischer Deutscher Frauenbund (kurz KDFB), Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) sowie Dommusik, Liturgiereferat sowie Pfarreien(-gemeinschaften).

Am Samstag, 28. November, findet um 15 Uhr eine Online-Auftaktveranstaltung statt. An dieser wirken unter anderem Bischof Franz Jung, der Steyler Missionar Pater Michael Heinz als Adveniat-Hauptgeschäftsführer sowie Bischof Bernardo Johannes Bahlmann aus Würzburgs brasilianischem Partnerbistum Óbidos mit. Agraringenieur Jürgen Unsleber referiert über "Globale Abhängigkeiten im Sojaanbau" und diskutiert im Anschluss mit Wolfgang Scharl von der KLB Würzburg. Jessica Strefler vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung erläutert "Globale und lokale Folgen des Klimawandels" im Gespräch mit Mariam Rube von "Fridays for future". Michael Kuhnert vom Missionsärztlichen Institut Würzburg hält einen Vortrag über das Thema "Viele Kilometer zwischen Krankheit und Gesundheit - prekäre Gesundheitsversorgung auf dem Land". Sein Gesprächspartner ist Professor August Stich, der Chefarzt der Fachabteilung Tropenmedizin am Klinikum Würzburg Mitte Missionsklinik Würzburg. "Gemeinden auf Entfernung - Leitungskonzepte aus der Amazonia" stellt Bischof Bahlmann in seinem Vortrag vor. Seine Gesprächspartner sind Lydia Hessenauer und Pfarrer Kurt Wolf aus der Pfarreiengemeinschaft "Heilig Geist, Rauhenebrach" sowie Bischof Jung.

Wer an den Diskussionen während der Veranstaltung teilnehmen möchte, kann sich unter http://bit.ly/EroeffnungAdveniat anmelden und erhält dann den Link zur Online-Teilnahme, so das Bistum weiter. Wer die Veranstaltung nur verfolgen möchte, findet den Link zum Live-stream kurz vor Beginn der Veranstaltung unter https://weltkirche.bistum-wuerzburg.de.

Am Samstagabend findet um 18 Uhr eine zentrale Aussendungsfeier im Würzburger Kiliansdom mit Bischof Jung für die Gottesdienste am Sonntag statt. Die Feier wird im You-Tube-Kanal des Bistums Würzburg unter www.youtube.com/c/bistumwürzburg übertragen.

Einer von mehreren Eröffnungsgottesdiensten am ersten Adventssonntag, 29. November, ist in Hofheim im Landkreis Haßberge vorgesehen. Er beginnt um 10 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Johannes der Täufer. Hauptzelebrant ist der Bischof Franz Jung; es konzelebriert Pfarrer Manuel Vetter. An der Gestaltung wirkt Ivana de Souza Batista aus dem brasilianischen Partnerbistum Óbidos mit. pow