Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Mittwoch versucht, im Erlanger Stadtteil Büchenbach einen Taxifahrer zu berauben. Letztlich musste der Täter ohne Beute flüchten.

Der 40-Jährige nahm mit seinem Taxi den späteren Täter am Erlanger Bahnhof auf, teilt die Polizei mit. Gegen 1 Uhr endete die Fahrt in der Odenwaldallee vor einem Discounter. Als es ans Zahlen ging, bedrohte der Unbekannte den Taxifahrer mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Als der 40-Jährige darauf nicht einging, griff der Räuber ihn mit Pfefferspray an. Der Taxifahrer flüchtete nebst Geldbörse aus dem Fahrzeug und rief laut um Hilfe. Daraufhin setzte der Täter noch kurz nach, flüchtete dann aber ohne Beute in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung: etwa 25 Jahre alt, rund 175 cm groß, kräftige Statur, kurze dunkle Haare, trug einen weißen Mund- Nasenschutz und hatte eine Jacke dabei.

Der Rettungsdienst versorgte das leicht verletzte Opfer noch vor Ort. Streifen der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt und der Verkehrspolizeiinspektion Erlangen fahndeten erfolglos nach dem Täter. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0911/21123333 an die Polizei zu wenden. pol