Die Übertragungsnetzbetreiber Tennet und Transnet BW haben für die Vorhaben 3 und 4 des Bundesbedarfsplangesetzes die Bundesfachplanung für die Abschnitte Gerstungen - Arnstein beziehungsweise Gerstungen - Grafenrheinfeld beantragt. In öffentlichen Antragskonferenzen werden Gegenstand und Umfang der Bundesfachplanung erörtert.
Die Antragskonferenz für diesen Abschnitt findet am Montag, 15. Mai, in Bad Kissingen statt. Beginn ist um 9 Uhr im Max-Littmann-Saal. Wer an der öffentlichen Veranstaltung teilnehmen möchte, muss sich anmelden, und zwar im Internet unter https://www.netzausbau.de/_tools/Anmeldung/AK_BadKissingen/node.html
Diskutiert werden dabei sowohl die im Antrag dargestellten Vorschlagskorridore als auch die in Frage kommenden Alternativen. Insbesondere wird auch erörtert, inwieweit Übereinstimmung der beantragten Trassenkorridore und der in Frage kommenden Alternativen mit den Erfordernissen der Raumordnung der betroffenen Länder besteht oder hergestellt werden kann. Zudem wird darüber gesprochen, in welchem Umfang und Detaillierungsgrad Angaben in den Umweltbericht aufzunehmen sind. red