Kronach — Der Tod und die Auferstehung Jesu sind für Christen Grundpfeiler ihres Glaubens. Welchen Sinn hatte aber Jesu Tod? Warum sollte jeder Mensch - gleich welcher Konfession - dafür dankbar sein, was Jesus für die Menschheit getan hat? Diese und andere Fragen werden bei einer Gedenkfeier von Jehovas Zeugen am Todestag Christi beantwortet.
Matthias Kurfels, Pressesprecher der Kronacher Zeugen Jehovas, erklärt: "Dieser Gedenktag ist unser höchster Feiertag. Im vergangenen Jahr kamen weltweit knapp 20 Millionen Personen zu unseren Gedenkfeiern." Die Gedenkfeier findet am Freitag, 3. April, 20 Uhr, im Königreichssaal der Zeugen Jehovas, Am Flügelbahnhof 54, statt. Informationen über die Gedenkfeier und weitere Zusammenkünfte von Jehovas Zeugen sind im Internet unter www.jw.org zu finden. red