Vom heutigen Freitag bis einschließlich Mittwoch findet beim TV Haßfurt die sechste Auflage des Tennisturniers Haßfurt Open mit Ranglistenwertung des Deutschen Tennis-Bundes (DTB) statt. Gut 200 Teilnehmer sind am Start.
Die Spieler kommen aus sieben verschiedenen Bundesländern: Bayern, Hessen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Berlin und Hamburg. Einer reist sogar aus Großbritannien an. Neben Pokalen gibt es insgesamt 2500 Euro Preisgeld und Sachpreise im Wert von 2500 Euro zu gewinnen.
Von Freitag bis Sonntag werden drei Konkurrenzen ausgetragen. Bei den Herren A ist der Favorit Andre Büttner vom CaM Nürnberg, Nummer 163 der deutschen Rangliste. Mitfavorit Marcel Strickroth (TC Bamberg/207), der Haßfurt-Open-Gewinner der vergangenen zwei Jahre, wird aber bestimmt erneut ein Wörtchen um den Turniersieg mitreden.
Bei den Damen A ist Lena Widmann (TV Reutlingen/182) die Favoritin, die auch in den zwei vergangenen Jahren als Turniersiegerin gefeiert wurde. Mitfavoritin ist Xenia De Luna vom Tennisclub Blau-Weiß Villingen. Bei der Herren-B-Konkurrenz geht es um Leistungsklassenpunkte und ebenfalls ein kleines Preisgeld. Alex Herzog (LK 10) von der TG Schweinfurt ist auf Position 1 gesetzt, gefolgt vom leistungsklassengleichen Lokalmatador Julian Zeiß (TV Haßfurt).
Von Montag bis Mittwoch schlägt der Nachwuchs auf. Gespielt wird in den Altersklassen U21 (auch Preisgeld), U16, U14 und U12. Bei der so genannten BTV-Kids-Tour-Serie des Bayerischen Tennisverbands gehen die Jüngsten in den Klassen U9 und U10 an den Start. Der Eintritt ist frei. rr