Beim jüngsten Kälbermarkt in der Tierzuchthalle Bayreuth wurden drei männliche und 45 weibliche Zuchtkälber sowie 1072 männliche und 124 weibliche Nutzkälber aufgetrieben und verkauft.

Bei einem Durchschnittsgewicht von 102 und 103 Kilogramm der Zuchtkälber sowie von 87 und 106 Kilogramm der Nutzkälber wurden pro Kilo 6,97 Euro, 3,51 Euro, 5,26 Euro und 3,19 Euro plus sieben Prozent Mehrwertsteuer bezahlt.

Die nächsten Kälbermärkte männlich und weiblich zur Weitermast finden am 3. und 17. Februar in der Adolf-Wächter-Straße 9 in Bayreuth statt, der nächste Zuchtkälbermarkt weiblich ist am 18. Februar an gleicher Stelle terminiert. red