Beim jüngsten Kälbermarkt in Bayreuth wurden 941 männliche und 67 weibliche Nutzkälber sowie 20 männliche und 21 weibliche Zuchtkälber aufgetrieben und verkauft. Bei einem Gewicht von 80 bis 101 Kilogramm wurden pro Kilo zwischen 2,91 und 7,31 Euro plus sieben Prozent Mehrwertsteuer bezahlt. Die nächsten Kälbermärkte männlich und weiblich zur Weitermast finden am 2. und 16. September in der Auktionshalle des Rinderzuchtverbands in Bayreuth, Adolf-Wächter-Straße 9, statt. Der nächste Zuchtkälbermarkt weiblich ist am 3. September an gleicher Stelle vorgesehen. red