Offensichtlich nicht aufzuhalten ist die U15 des FC Coburg in der Bezirksoberliga: Die Mannen von Coach Oliver Bernhardt behielten auch im Spitzenspiel gegen die SpVgg Bayern Hof II die Oberhand und verbuchten damit im zehnten Spiel den zehnten Sieg. Allerdings war die Partie deutlich enger, als es das letztlich klare 4:0-Ergebnis ausdrückt.
Mit nun bereits acht Punkten Vorsprung und einem Torverhältnis von 83:2 (!) sind die Vestekicker in der Mission Bayern-ligaaufstieg voll auf Kurs. Besonders in der Anfangsviertelstunde setzten die jungen Hofer dem Titelfavoriten mächtig zu, hatten ein spielerisches Übergewicht und auch etliche nicht ungefährliche Distanzschüsse.


U15-Bezirksoberliga

FC Coburg - SpVgg Bayern Hof II 4:0 (2:0): Die Vestekicker nutzten eiskalt ihre erste Torchance: Luca Oikonomides setzte sich über rechts durch, und Jonas Chilian verwandelte am langen Pfosten zum 1:0 (20.). Nur fünf Minuten später eine Art Vorentscheidung, als der schussgewaltige Tom Siller aus gut 20 Metern mit links zum 2:0 traf. Nach dem Seitenwechsel war Hof nochmals dem Anschlusstreffer nahe, doch FCC-Keeper lenkte einen Freistoß mit toller Parade ans Torgestänge. Kurz darauf machte Philipp Heinz im Nachschuss zum 3:0 alles klar (54.), ehe Chilian fünf Minuten vor dem Abpfiff wieder am zweiten Pfosten zur Stelle war und den Doppelpack schnürte.