Zwei Überraschungen gab es für die Nachwuchshandballteams der TS Lichtenfels und des TV Oberwallenstadt - eine negative und eine positive.


Ü-Bezirksliga Nord, ml. B-Jugend

TV Ebern -
TS Lichtenfels 21:18
Beim Tabellenletzten trat Lichtenfels ohne drei Stammakteure an - dafür mit vielen C-Jugendlichen. Der überragende Christopher Böhm dirigierte das Angriffsspiel und setzte sich selbst gut in Szene. In der Abwehr zeigte die TSL eine ansehnliche Leistung und setzte die Eberner gut unter Druck. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit mangelte es an Konzentration, sodass der TVE vom 10:10 auf 14:10 davonzog. Vor allem Moritz Tremel und Lukas Will bliesen zur Aufholjagd. Jonathan Rießner netzte aus verschiedenen Positionen ein und markierte das 18:19 (45.), doch dass bessere Ende hatte Ebern.
TSL: Schulze - Christeiner, M. Tremel (4), Chr. Böhm (5), L. Henzler, Schardt, T. Freiburg (1), Will, Jon. Rießner (6/2)


Bezirksliga West, wl. D-Jugend

TV Oberwallenstadt -
HG Hut/Ahorn 11:9
Die D-Juniorinnen des TVO schlugen zu Hause überraschend den Bezirksliga-Spitzenreiter aus Ahorn. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte (4:4) starteten die TVOlerinnen famos in die zweiten 20 Minuten. Mit einer Serie von vier Toren setzten sie sich auf 8:4 ab. Ein sehr großer Rückhalt beim Gastgeber war Torhüterin Amelie Kraus, die viele Würfe der Gäste und auch hundertprozentige Chancen wie Gegenstößen parierte. Die Abwehr stand gut, wohingegen im Angriff Jule Wagner mit prima Einzelaktionen erfolgreich war.
TVO: Kraus - Meinzer, Gierlich, Vogel, Popp, Wagner (9), E. Hofmann, Gick, Jäckel, Kolenda (1), Voelckel (1)