Durch unnötige technische Fehler des TVO näherte sich Coburg wieder auf 12:13. Ganz wichtig waren in dieser Phase viele parierte Siebenmeter der guten Schlussfrauen Kathrin Müller und Andrea Fischer. Nur vier von elf Strafwürfen ließen sie passieren. Die Außen machten das Spiel des TVO breit, so dass sich wieder gute Möglichkeiten ergaben. Auch in Unterzahl traf der Gast und erhöhte auf 21:16. Durch ein paar Leichtsinnsfehler kam Coburg am Ende noch etwas heran.
TVO: Müller, Fischer - Gick (5), N. Lutter, Sünkel, Lausch (7/4), Borchert, Nehling (3), Gagel, Scherer (6), Glatzer (3), Popp