Mit einem letztlich ungefährdeten 20:15 (14:11)-Sieg bei der SG Bad Rodach/Großwalbur haben die Bezirksliga-Handballerinnen des TV Oberwallenstadt ihre Saison beendet. Mit 20:4 Punkten liegen die TVO-Frauen damit hinter dem Meister TV Hallstadt auf Rang 2.

SG Bad Rodach/Großwalbur -
TV Oberwallenstadt 15:20
"Hau-Rein" ertöne zum letzten Mal in dieser Saison der Schlachtruf der Oberwallenstadter Handballerinnen in der Rodacher Bayernhalle. Wieder einmal bewiesen sie - wie so oft in dieser Saison, dass sie das sehr wohl umsetzen können.
Leichte Unstimmigkeiten in der TVO-Abwehr ermöglichten Rodach bis zur 11. Min. mitzuhalten (5:6), bevor eine an diesem Tag sehr gut aufgelegte Nina Lausch für die 10:5-Gästeführung sorgte. Einen zehnminütigen Hänger der Oberwallenstadterinnen nutzte Rodach, um wieder auf 9:19 aufzuschließen (23.). Sehenswerte Treffer durch Gick und Popp führten zu einer 14:11-Pausenführung des TVO.
In der zweiten Halbzeit verlor der Ersatzschiedsrichter (der eingeteilte war nicht erschienen) etwas den Faden und begünstigte die Rodacherinnen mit etlichen Siebenmetern (9), die allerdings von den sehr gut agierenden Torhüterinnen bis auf drei gehalten wurden. Im Angriff brillierten die Oberwallenstadterinnen mit schnellen Laufkombinationen und nahmen die zwei Punkte ungefährdet mit nach Hause. gkr
TVO: Fleischer, Fischer - Gick (2), N. Lutter, Sünkel, A. Lutter, Lausch (14/5), Borchert (1), Glatzer, Schardt, Heinze, Popp (3)