Trotz starker Anfangsphase hatte der Aufsteiger in die Handball-Bezirksliga Unterfranken, der TV Königsberg, dem favorisierten TSV Mellrichstadt in der Folge wenig entgegenzusetzen und musste sich am Ende deutlich mit 24:37 (13:20) geschlagen geben.
Obwohl mit Stephan Rausch und Florian Schmidt zwei Stammkräfte fehlten, erwischte der TV Königsberg einen guten Start und setzte sich über 4:1 auf 6:2 ab. Bis zum 8:4 behaupteten sich die Gastgeber gut, ehe der Gästetrainer eine Auszeit nahm. Im weiteren Verlauf stellte sich der TSV Mellrichstadt immer besser auf die Defensive der Hausherren ein und glich nach vier Treffern in Serie beim 11:11 erstmals aus. Mit dem 12:11 legte der TVK noch einmal vor, ehe die Gäste mit weiteren fünf Treffern hintereinander bis auf 12:16 enteilten. Nach Fehlwürfen und Abspielfehlern lag der Aufsteiger bis zur Halbzeit bereits mit 13:20 hinten.
Der TSV Mellrichstadt legte danach umgehend drei weitere Tore drauf, ehe die Hausherren überhaupt zum Zug kamen (17:24). Die Gäste zeigten sich jedoch unbeeindruckt, zogen wieder an und setzten sich über 21:31 weiter ab. Beim Stand von 22:35 standen erstmals 13 Tore Rückstand auf der Anzeigetafel, und mit dieser Differenz endete auch die Partie.
Für den TV Königsberg wurde mit dieser Niederlage die zweieinhalbjährige Heimsiegesserie überraschend deutlich gebrochen. Der TSV Mellrichstadt, sicher eine der stärksten Mannschaften in der Liga, demonstrierte, dass in der Bezirksliga ein anderer Wind weht.
Für die Königsberger steht nun bis zum nächsten Spiel in zwei Wochen gegen den TSV Lohr III ein hartes Stück Arbeit an, möchten sie vor heimischem Publikum diesmal beide Punkte einfahren.
TV Königsberg: Valtenmeier, Schmidt - Sinner (6/4), Rieger (4), Schweßinger (3), Böhm (3), Walk (3), Käb (2), M. Schneider (1), Kräutner (1), Höche, Hofmann, B. Schneider th