Im Rahmen der Fußballspiele zum 70-jährigen Bestehen des SC Maroldsweisach unterlag der TV Ebern gegen den Landesliga-Absteiger und künftigen Konkurrenten in der Bezirksliga Oberfranken West, TSV Ebensfeld, klar mit 1:5 (0:2). Doch ist dieses Ergebnis nicht überzubewerten, da vor allem die Eberner nicht ihr stärkstes Aufgebot stellen konnten und vor allem den Nachwuchskräften eine Einsatzchance gaben. Zudem fehlte auch Stammtorwart Sven Kapell, der von Elflein vertreten wurde. Ihm ist jedoch keinesfalls allein die Schuld an den fünf Treffern anzukreiden. Bereits in der 1. Minute ging Ebensfeld durch Dietz in Führung, der nach knapp einer Viertelstunde zum 2:0 traf. Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte sahen die Zuschauer spielerische Vorteile des Landesliga-Absteigers, der mehr Durchschlagskraft bewies und gleich nach Wiederbeginn durch Ammon auf 0:3 erhöhte. In der 63. Minute verkürzte Simon Fischer, doch Lieb (71.) und erneut Dietz (78.) schraubten das Ergebnis auf 5:1. Es war zwar ein verdienter Sieg der Ebensfelder, der jedoch etwas zu hoch ausgefallen ist, zumal die "Turner" in der letzten halben Stunde, als der TSV etwas das Tempo aus der Partie nahm, noch den einen oder anderen Treffer hätten anbringen können. di