Ebern — Nach dem nicht unverdienten "Last-Minute-Sieg" gegen Ebing gastieren die Fußballer des TV Ebern am Sonntag zum Ausklang der Vorrunde in der Bezirksliga Oberfranken West beim punktgleichen TSV Ludwigsstadt. Beide Teams kämpfen um den Klassenerhalt.
Für ihre aufopferungsvolle kämpferische und auch die spielerische Leistung wurden die Eberner gegen Ebing in letzter Minute belohnt und fuhren damit auch einmal zu Hause wieder einen Dreier ein. Sie haben sich vorgenommen, mit der gleichen Moral, Einstellung, Motivation und Begeisterung in das schwierige Spiel bei den Gehring-Schützlingen gehen. Knüpfen sie an die Leistungen der jüngsten Auswärtsspiele an und konzentrieren sich auf ihre Stärken, die sie seit Wochen jetzt immer wieder abrufen, dann können sie auch in Ludwigsstadt bestehen.
Dass die jüngste Erfolgsserie (zwölf Punkte aus den vergangenen fünf Partien) die TV-Kicker sorglos werden lässt, ist nicht zu erwarten. Dafür sind die Trainer da, um genau dies nicht aufkommen zu lassen. Der TVE muss sich in der Bezirksliga jeden Punkt hart erarbeiten und immer alles in die Waagschale werfen, geschenkt bekommt er nichts.
Mit dem bewährten Rezept, erst einmal die Abwehr sicher zu formieren, geht das Team die Begegnung im Frankenwald an. "Die Offensivabteilung ist variabel und unberechenbar für den Gegner, so sind wir schwer ausrechenbar. Und im Abwehrverbund müssen wir wieder rigoros agieren und dürfen nichts zulassen", sagt Spielertrainer Johannes Fischer. Schnörkelloses Spiel ist da gefragt. Ruft jeder wieder seine Leistung ab und konzentriert sich auf seine Aufgabe, dann könnte der TV in Ludwigstadt den nächsten Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Die Mannschaft sowie die Verantwortlichen sind guter Dinge und werden selbstbewusst, aber keinesfalls überheblich in dieses schwierige letzte Vorrundenspiel gehen.
Döhler steht weiterhin nicht zur Verfügung, Aumüller ist gesperrt. Zürl hat sich im Spiel gegen Ebing verletzt. Liebermann und Faßlrinner stoßen dagegen wieder zum Eberner Kader. di
TV Ebern: J. Kapell - Elflein, Steinert, Liebermann (?), Weiß, Faßlrinner, Ammon, Heidenreich, Geuß, Leistner, S. Kapell, Ludewig, J. Fischer, S. Fischer