125 Jahre ist der Turnverein 1894 Coburg-Neuses geworden. Beim Jubiläum des Vereins, das mit einigen Musikstücken des Spielmannszuges eingeleitet wurde, hielt Vorsitzende Martina Kolbeck bei ihrer Festrede einen kurzen Rückblick auf die Vereinsgeschichte und legte die Veränderung des sportlichen Angebots dar.

Früher war der Zweck des Vereins das Geräteturnen und das Volksturnen. Im Laufe der Jahre kamen die Sportarten Handball, Faustball, Kleinkaliberschießen, Schwimmen, Wandern und ab den 50er Jahren auch Tischtennis und das Spielmannswesen dazu. Ab 1981 bildete der Orientierungslauf, der zuvor in der Turnabteilung angesiedelt war, eine eigenständige Abteilung, die sich zum weithin bekannten Aushängeschild des Vereins entwickelt hat. Weitere Veränderungen des Angebotes erfolgten in den letzten 15 Jahren. So wurden vor zehn Jahren Ju-Jutsu und Qigong in das Programm des Vereins aufgenommen.

Verabschieden musste sich der Verein aber vom Geräteturnen und vom Handball.

Angebote für alle Altersgruppen

Kolbeck machte deutlich, welche neue Zielsetzung der Verein hat: Er versuche, für alle Altersgruppen eine sportliche Möglichkeit anzubieten, aber es bereite immer mehr Schwierigkeiten, engagierte Übungsleiter zu finden, um die Möglichkeiten des Vereins zu erweitern.

Oberbürgermeister Norbert Tessmer sprach in seinem Grußwort als Schirmherr der Veranstaltung ebenfalls über die vielen Umbrüche, die der TV Neuses bereits erlebt hat. Er erwähnte besonders, dass der TV Neuses im Jahr 2000 den Grundstein für die Gründung des HSC Coburg gelegt hätte. So habe der TV Neuses damals seine 1. Handballmannschaft ganz an den HSC abgegeben.

Weitere Grußworte folgten vom Pfarrer der Kirchengemeinde St. Matthäus, Ralph Utz, vom BLSV-Kreisvorsitzenden Jürgen Rückert, der dem Verein die Urkunde und ein Präsent des BLSV überreichte, vom Vorsitzenden des Sportverbandes Coburg, Jürgen Heeb, von Christine Busch, die den Turngau Coburg-Frankenwald und den BTV vertrat, sowie vom Vorsitzenden des TSV Beiersdorf, Volker Zipprich.

Nach den Grußworten zeigte Ina Packert von der Wushu-Schule für Harmonie zwei Taiji Formen, die 42er-Faustform und eine Fächerform.

Die Ehrungen

Für langjährige Mitgliedschaften zum TV Neuses wurden geehrt: 25 Jahre Florian Kolbeck 40 Jahre Christof Jacobi und Jürgen Scheler 50 Jahre Erika Florschütz, Ursula Meitz, Hannelore Schmidt und Wolfgang Beck 60 Jahre Hans Lien 70 Jahre Vroni Großmann 75 Jahre Hedwig Schlücke 80 Jahre Lieselotte Schneider

Danach führte die Ju-Jutsu-Abteilung des Vereins einige Abwehrtechniken vor, die im Training regelmäßig geübt werden.

Für langjährige Verdienste im Verein wurden geehrt:

fünf Jahre Rainer Müller (Lehrwart am Schlagwerk) und Anke Schäfer (Mitgliedervertreterin im Ausschuss und Übungsleiterin für Ju-Jutsu) zehn Jahre Denise Zetzmann (Lehrwartin Saxophon), Florian Zetzmann (Lehrwart Trommel), Carmen Bär (Lehrwartin für Querpfeife und Zweite Kassenwartin des Vereins), Stephan Krämer und Martina Huth (beide Übungsleiter beim Orientierungslauf), Lutz Armann, Mathias Schubert und Matthias Erl (alle seit zehn Jahren Übungsleiter Ju-Jutsu beim TV Neuses), Benjamin Forkel (Mitgliedervertreter im Ausschuss und OL-Software-Verantwortlicher), Harald Griebel und Uwe Posanski (beide Mitgliedervertreter), Claudia Kolbeck (Lehrwartin Trompete) und Franziska Bogner (Lehrwartin Querflöte) 15 Jahre Sabine Büttner (Vorturnerin) und Gudila Kolthoff (Übungsleiterin Turnen) 20 Jahre Florian Kolbeck (Lehrwart Instrumental), Ingrid Marx (Vorturnerin) sowie Angelika Weid (Übungsleiterin und Abteilungsleiterin Orientierungslauf) 25 Jahre Martina Kolbeck (Übungsleiterin Turnen, Taiji und Qigong)

30 Jahre Petra Veulliet (Vorturnerin) und Uwe Wolf (Lehrwart Trommel, stellvertretender Abteilungsleiter Spielmannszug und Schriftführer)

35 Jahre Birgit Scheler (Lehrwartin Querpfeife, Hüttenwartin und Mitgliedervertreterin) 40 Jahre Petra Wolf (Lehrwartin für Querpfeife und Kassenwartin des Spielmannszugs) 45 Jahre Carmen Werner (Lehrwartin Tenorhorn und Instrumental, 24 Jahre Abteilungsleiterin des Spielmannszugs und seit vielen Jahren musikalische Leiterin)

Zum Abschluss der Ehrungen überreichte Jürgen Rückert noch einige Ehrungen des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) für verdiente Funktionäre des Vereins. Für sieben Jahre Abteilungsführung im Tischtennis wurde Christof Jacobi geehrt. Für 16 Jahre als Jugendwart im Spielmannszug und Abteilungsleitung seit 2005 erhielt Sebastian Werner die BLSV-Ehrung. Ingrid Marx wurde für 14 Jahre Mitgliedervertreterin und zehn Jahre als Zweite Vorsitzende geehrt. Für 30 Jahre im Dienste des TVN als Zweite und Erste Vorsitzende wurde Martina Kolbeck ausgezeichnet.

Ovationen für Alfred Geyer

Unter stehend dargebrachten Ovationen wurde Alfred Geyer für sein 50-jähriges Engagement ausgezeichnet. Geyer war zwölf Jahre lang Mitgliedervertreter und kümmert sich seit 38 Jahren als Kassenwart um die Finanzen des Vereins. red