Kreis Haßberge — Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2 versucht der TSV Prappach, dem TSV Gochsheim die ersten Punkte der Saison abzunehmen.
Nach der misslungenen "Kür" gegen den TSV Gochsheim will der TSV Knetzgau im zweiten Heimspiel in Folge die "Pflicht" gegen den SC Hesselbach erfolgreich bestreiten, um nicht noch weiter abzurutschen. Gegen den auswärts erst einmal siegreichen Tabellendreizehnten wäre der dritte Heimsieg der "Blau-Weißen" zur Stabilisierung des Mittelfeldplatzes wichtig. - Zum Spitzenspiel fährt der TSV Prappach ganz ohne Druck zum bereits feststehenden Herbstmeister TSV Gochsheim. Sollte der Aufsteiger beim TSV, der bislang erst einen Gegentreffer vor heimischen Fans zugelassen hat, auch nur einen Punkt holen, wäre das eine faustdicke Überraschung. - Die schlechteste Auswärtsmannschaft der Liga, Aufsteiger FT Schweinfurt II, gibt ihre Visitenkarte beim TSV Westheim ab. Weil die Lerch-Elf in ihrem "Winkelberg"-Stadion ebenfalls nichts richtig in Tritt kommt (erst ein Sieg), darf mit einer spannenden Partie gerechnet werden. - Den um sechs Plätze besser postierten FC Neubrunn empfängt der heimschwache TV Haßfurt, der allerdings zwei Partien weniger absolviert hat. Um schnellstmöglich den "Schleuderplatz" zu verlassen, ist der erste Heimsieg dringend vonnöten. - Zuletzt zwei Siege ohne Gegentor haben das Selbstvertrauen beim TV Obertheres stark beflügelt. Gegen den routinierten 1. FC Haßfurt, zweitstärkste Auswärtself der Liga, braucht der Aufsteiger jedoch einen bärenstarken Auftritt, um nicht mit leeren Händen dazustehen. - Mit einer guten Partie bei der SG Sennfeld will die SG Eltmann den Abwärtstrend stoppen. Die zuletzt fünf Mal sieglosen Wallburgstädter brauchen dringend Punkte. rn