Ist der Alleingang der FT Schweinfurt an der Spitze der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2 noch zu stoppen? Diesmal versucht sich der SV Ebelsbach an dieser Aufgabe. Beim TV Haßfurt geht es im "Kellerduell" gegen Jahn Schweinfurt um einiges.
Jeweils 13 Partien haben sowohl der SV Ebelsbach als auch die FT Schweinfurt absolviert, doch der unangefochtene Tabellenführer hat mit 36 (von 39 möglichen) derzeit exakt doppelt so viele Punkte auf seinem Guthabenkonto wie die "Rapidler". Zwar haben SVE-Spielertrainer Harald Kaiser und seine Elf von sechs Heimpartien nur eine verloren, doch diesmal wäre selbst ein Remis schon ein sehr gutes Ergebnis. - Dreimal erst gingen die Spieler der SG Sennfeld in der bisherigen Saison als Sieger vom Platz, jedoch drei Mal zu Hause. Zwar geht der
1. FC Haßfurt bei seinem Gastspiel aufgrund seiner Tabellenposition als Favorit in die Begegnung, doch nach bereits drei Auswärtsniederlagen ist Vorsicht geboten, um nicht ein viertes Mal leer auszugehen. - Beim absoluten "Kellerduell" könnte sich der TV Haßfurt mit einem Sieg bis auf sieben Punkte von Jahn Schweinfurt absetzen. Beim ersten Aufeinandertreffen trennten sich beide Kontrahenten mit einem torreichen 3:3-Unentschieden, und es darf wieder mit einem offenen Schlagabtausch gerechnet werden. - Trotz der Niederlage beim FC Sand II ist Aufsteiger Spfr. Steinbach noch voll im Soll. Beim heimschwachen TSV Prappach/Oberhohenried, der vor heimischen Zuschauern erst eine Begegnung gewonnen hat, ist ein Unentschieden das Mindestziel der Truppe um Spielertrainer Stefan Seufert. - Mit dem SV Sylbach bekommt es der FC Neubrunn zu tun und will nach dem 4:3-Erfolg im Hinspiel auch diesmal wieder die Nase vorn haben. FCN-Torjäger Daniel Hümmer und seine Teamkollegen müssen wohl dazu eine sehr gute Leistung abliefern, schließlich haben die Gäste immerhin zwei ihrer sechs Saisonsiege auswärts eingefahren. - In der Begegnung der SG Eltmann gegen den SV Hofheim treffen zwei Mannschaften des Mittelfeldes aufeinander, die lediglich durch einen Punkt voneinander getrennt sind. Beide haben bereits ein schönes Polster vor den Abstiegsplätzen und können ohne großen Druck in die Begegnung gehen. Eine offener Schlagabtausch ist zu erwarten. rn/di